<
zurück
24.07.2019

Neuer COO am CTC Stade

Marc Fette leitet seit Anfang Juli die operativen Geschäfte des Composite Technology Centers (CTC) in Stade, einer hundertprozentigen Airbus-Tochter.

Das Leichtbau-Technologiezentrum ist dem neuen Mann an der Spitze bestens vertraut. 2011 kam Marc Fette
erstmals im Rahmen seiner Masterarbeit an das CTC. „Seitdem war ich im Grunde immer hier", sagt Marc Fette, der als Projektmanager und Doktorand neben seiner Tätigkeit an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg in den vergangenen Jahren mehrere preisgekrönte CTC-Projekte im Bereich Leichtbau mit Schwerpunkt Faserverbundtechnologien sowie additiver Fertigung für die Luftfahrtindustrie, aber auch für den Automobilsektor und die Produktionstechnik geleitet hat. Den „frischen Blick eines Externen" möchte er sich dennoch möglichst lange bewahren.
Während der zurückliegenden drei Jahre hat sich der 34-jährige Offizier der Bundeswehr um die Leitung und
Optimierung des operativen Betriebs des gesamten luftfahrzeugtechnischen und logistischen Bereiches eines
Transporthubschrauberregiments in der Lüneburger Heide gekümmert.
„Führen und Organisieren macht mir Spaß, erst recht im technischen Kontext", sagt der Manager, der das
Technologiezentrum vor den Toren des Stader Airbus-Werks auf die Zukunft vorbereiten und neue
Geschäftsbereiche erschließen soll. Dabei arbeitet Marc Fette eng mit den CTC-Geschäftsführern Prof. Dr. Axel
Herrmann und Dr. Joachim Betker, Werkleiter Airbus Stade, zusammen. „Marc Fette war mein absoluter
Wunschkandidat, weil er wissenschaftliche Kreativität unter ökonomischen Gesichtspunkten umsetzt", sagt Prof. Dr. Axel Herrmann. Dr. Joachim Betker ergänzt: „Die Schaffung der Rolle des COO stärkt das CTC und bereitet es noch besser auf die Zukunft vor." Mit der Besetzung durch Marc Fette sei ein Kandidat gefunden worden, der dem anspruchsvollen Profil genau entspreche.

ÜBER DIE CTC GMBH
Die CTC GmbH mit Sitz in Stade wurde 2001 gegründet und ist eine hundertprozentige Airbus-Tochter. Am CTC werden innovative Technologien für die Verarbeitung von CFK entwickelt. Der Fokus liegt auf der Forschung für die Luftfahrt, im Rahmen von Entwicklungsprojekten werden jedoch auch Technologien für andere Branchen entwickelt.