<
zurück
09.05.2019

7. Erfahrungsaustausch Treffen InterSpiN in Berlin

Am 06. Mai lud das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Erfahrungsaustausch ins Ministerium nach Berlin ein. Dr. Gunnar Merz und Dr. Joachim Henning vom CFK Valley e.V. folgten zusammen mit über 40 Projektverantwortlichen und Vertretern des Ministeriums dieser Einladung. InterSpiN+ begleitet die Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken. Der CFK Valley e.V. führt in diesem Projekt zusammen mit Mitgliedsunternehmen und dem japanischen Partnernetzwerk ICC deutsche Prozesskompetenz mit japanischem Rohstoff Knowhow zusammen.

Nach einer Begrüßung durch Jürgen Wengel (BMBF, Referat 112) und Einführungen von Dr. Florian Welter vom Projektträger Jülich und Prof. Dr. Dirk Fornahl von der Universität Bremen leiteten Prof. Dr. Olaf Rank (Universität Freiburg) und Prof. Dr. Knut Blind (Fraunhofer FOKUS) in das Schwerpunktthema „Standardisierung“ ein. Arbeitsgruppen erarbeiteten Lösungen zu typischen Problemstellungen aus diesem Bereich, wie sie gerade bei internationalen Kooperationen immer wieder auftreten. Damit sollte für das Thema sensibilisiert werden.

Besonders bei neuen Entwicklungen stellen Standardisierungen ein effektives Instrument dar, Bekanntheit zu erlangen und auch geistiges Eigentum zu schützen. Darüber hinaus wurden Publikationen und Patente als Resultate von Kooperationen diskutiert und deren Relevanz im Rahmen von InterSpiN+ Projekten aufgezeigt.

Das 8. Erfahrungsaustausch Treffen wird im November dieses Jahres wieder in Berlin stattfinden.

Projekttreffen in Chemnitz vom 08. - 10. Mai

Vom 08. – 10. Mai fanden technische Projekttreffen zur weiteren technischen Ausarbeitung der InterSpin-Projekte in Chemnitz statt. Im Rahmen des Treffens für das Recyclingprojekt HiPeR am 08.05. am Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI) wurden technische Details abgestimmt und die gemeinsame Zielsetzung des Projektes weiter verfeinert. Weiterhin konnten die Besucher die vielfältigen technischen Möglichkeiten der Textilherstellung und -verarbeitung des STFI besichtigen.

Am 09.05. traf sich das Projektteam des ThermoPros-Projektes an der TU Chemnitz. Nach technischen Diskussionen und einer weiteren Projektausarbeitung wurde das Zentrum des MERGE-Clusters besichtigt und während eines gemeinsamen Abendessens konnten sich die zukünftigen Partner auch persönlich besser kennenlernen. Den Abschluss der Reise am 10.05. bildete eine interessante Besichtigung der Firma HIGHTEX Verstärkungsstrukturen GmbH, welche auf das Tailored Fiber Placement (TFP) Verfahren spezialisiert ist.