<
zurück
LZH

Laser Zentrum Hannover e.V.

Straße: Hollerithallee 8
PLZ: 30419
Stadt: Hannover
Website: www.lzh.de

Erweiterte Beschreibung zum Unternehmen:

Am 20. Juni 1986 konstituierte sich das Laser Zentrum Hannover e.V. unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Verkehr des Landes Niedersachsen in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Das LZH übernimmt Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den Bereichen Laserentwicklung und Laseranwendung. Zusätzlich berät das LZH bei technischen und wissenschaftlichen Fragen mit dem Ziel, Forschung und Praxis zusammenzuführen. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die industrienahe Ausbildung von Fachkräften für die Entwicklung, Anwendung und Bedienung von Lasersystemen. Ein Forschungsschwerpunkt des LZHs ist die Laserbearbeitung von Faserverbundmaterialien insbesondere von kohlenstofffaserverstärkten Werkstoffen (CFK). Diese Thematik wird von der Gruppe Composites behandelt mit den Schwerpunkten Schneiden und Abtragen zur Reparatur von CFK. Des Weiteren wird das Laserdurchstrahlschweißen von thermoplastischen Faserverbundwerkstoffen auf CFK und Möglichkeiten zur Oberfl ächenmodifizierung untersucht.

Produkte + Dienstleistungen:

  • Verfahrensentwicklung Laserprozesse
  • Machbarkeitsstudien Lasermaterialbearbeitung
  • Projektmanagement
  • Aus- und Weiterbildung
  • Prozessoptimierung

Wertschöpfungs­stufen

Herstellungsverfahren
Produktionssysteme
Materialbearbeitung
Montage- und Fügetechnik
Oberflächentechnologie
Aus- und Weiterbildung

Branchen

Luftfahrt
Luftfahrt
Windenergie
Windenergie
Automobilbau
Automobilbau
Maschinen- und Anlagenbau
Maschinen- und Anlagenbau

Kernkompetenzen:

Die Gruppe Composites des LZHs untersucht verschiedenste Techniken, um Faserverbundwerkstoffe wie CFK mit dem Laser zu bearbeiten. Dafür werden kostengünstige, automatisierbare und qualitativ hochwertige Bearbeitungsmethoden entwickelt. Zu diesen Anwendungen gehört das Schneiden mittels Laser, welches ein schnelles Trennen von CFK-Werkstoffen ermöglicht ohne den damit bisher verbundenen hohen Werkzeugverschleiß.

Des Weiteren wird am LZH das laserbasierte Abtragen von CFK erforscht mit dem Ziel dieses Verfahren langfristig bei der Reparatur zu etablieren. Vorteile dieser Technik sind die freie Formgebung und die bisher experimentell erreichten hohen Festigkeiten nach der Reparatur. Das Laserdurchstrahlschweißen von Thermoplasten auf CFK bietet die Möglichkeit aufwendiges Nieten und Kleben zu ersetzen. Ein Forschungsschwerpunkt ist dabei die Verbesserung der Schweißnahtqualität und –festigkeit. Zusätzlich entwickelt die Gruppe Composites individuelle Applikationen für Industriepartner und unterstützt die anschließende Implementierung von Laseranwendungen in der Produktion.

Schlagworte:

  • Laserbearbeitung
  • Reparatur
  • Schneiden
  • Schweißen
  • Oberflächenaktivierung