<
zurück
DLR

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Institut für Faserverbund­leichtbau und Adaptronik

Straße: Lilienthalplatz 7
PLZ: 38108
Stadt: Braunschweig
Website: www.dlr.de/FA

Zentrum für Leichtbau­produktions­stechnologie

Straße: Ottenbecker Damm 12
PLZ: 21684
Stadt: Stade
Website: www.dlr.de/zlp

Erweiterte Beschreibung zum Unternehmen:

 Das DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik hat die Expertise für den Entwurf und die Realisierung anpassungsfähiger, effizienter Faserverbundstrukturen und Leichtbausysteme. Die Forschung dient der 

  • Gewichtsminimierung tragender Strukturen
  • Verbesserung der Kosteneffizienz in Herstellung und Betrieb
  • Maximierung der in die Struktur integrierten Funktionalität
  • Komfortsteigerung
  • Erhöhung der Umweltverträglichkeit.

Das Institut bildet die Brücke zwischen Grundlagenforschung und indust­rieller Anwendung. Mit seinen Fachkompetenzen in Multifunktions­werkstoffen, Strukturmechanik, Funktionsleichtbau, Faserverbund­technologie, Adaptronik und Verbundprozesstechnologie orientiert sich das Institut entlang der gesamten Prozesskette zur Herstellung anpassungsfähiger, effizient gefertigter, toleranter Leichtbaustruktu­ren. Neben dem Hauptsitz in Braunschweig forscht das Institut am Standort Stade im Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP). Die Arbeiten erfolgen in Kooperation mit Partnern und Kunden aus der Industrie, Wissenschaft und Politik auf sowohl nationaler als auch internationaler Ebene.

Produkte + Dienstleistungen:

  • Structural Health Monitoring (SHM)
  • Fertigungsprozesssimulation
  • Funktionsbauweisen, Konstruktion und Berechnung
  • Umsetzung optimierter Bauweisen in Demonstratoren und Testbauteilen
  • Demonstration adaptronischer Systeme und deren Komponenten
  • Prozessautomatisierung
  • Prozessüberwachung und Fehlermanagement
  • Multifunktions-Formwerkzeuge

              Value-Added Steps

              Product Design
              Process Simulation
              Manufacturing Processes
              Production Systems
              Training & Education

              Branchen

              Luftfahrt
              Luftfahrt
              Windenergie
              Windenergie
              Automobilbau
              Automobilbau
              Schiffbau
              Schiffbau

              Kernkompetenzen:

              Wir schlagen die Brücke zwischen Grundlagenforschung und industrieller Anwendung.
              Das Institut arbeitet im Bereich funktionaler CFK-Strukturen in einem stark interdisziplinären Team in den Bereichen Ingenieurwesen, Textiltechnik, Materialkunde, Produktionstechnologie sowie Qualitätsmanagement. Zur Klärung von Fragen der Stabilität, Festigkeit und der Thermalanalyse werden einzigartige Versuchs- und Fertigungseinrichtungen u. a. ein Airbus zertifiziertes Prüflabor betrieben.

              Am Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) wird an der Herstellung von sehr großen und komplexen Bauteilen in hochproduktiven Faserablege-Verfahren und der sensorgeführten, bauteilbezogenen Steuerung von thermisch trägen Aushärtepro­zessen in Autoklaven oder offenen Formwerkzeugen geforscht. Des Weiteren arbeiten die Wissenschaftler in Stade an der voll automatisierten Fertigung von Großserienbauteilen aus trockenen, textilen Halbzeugen für den RTM-Prozess. Für diese Forschungsaktivitäten ist das ZLP in Stade mit folgenden innovativen Forschungsanlagen ausgestattet: 

              • Vollautomatisierte Resin Transfer Moulding (RTM) Prozesskette.
              • Forschungsautoklav BALU (größter Forschungsautoklav weltweit)
              • Roboterbasierte Mehrkopf-Faserlege-Plattform GroFi mit Auto­mated Fiber Placement (AFP) und Automated Tapelaying (ATL) Legetechnologien
              •  Rotorblattform für Windenergieanlagen (Länge: 45m)

              Schlagworte:

              •     Forschung
              •     Faserverbundwerkstoffe
              •     Nanotechnologie
              •     Adaptronik
              •     Verfahrensentwicklung